projects for tourism.

17.10.2021

von Alexander Drastil

Weniger ist besser

 Alexander Drastil

Alexander Drastil

17.10.2021

Vor Corona lief es so: Wir wollten immer mehr Umsatz generieren. Dazu braucht es mehr Kunden. Um die zu bedienen, braucht es mehr Mitarbeiter. Und oft führt uns unser Streben nach mehr Umsatz zu Kunden, die wir eigentlich nicht wollen. Aber immerhin zahlen die ja. Gleichzeitig hole ich mir auf dem leergefegten Mitarbeitermarkt Menschen in meinen Betrieb, die partout nicht passen.

Das bedeutet: Viele Betriebe haben Kunden, die sie eigentlich nicht leiden können. Und die werden von Mitarbeitern bedient, die eigentlich nicht in den Betrieb passen. Und die auch keiner leiden kann. Dann stimmen zwar die Umsätze. Aber ganz andere Probleme bauen sich klammheimlich auf. Und die kriegst du irgendwann nicht mehr in den Griff.

QUO VADIS?

Kommentar

Datenschutz

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informiert bleiben

Sie wollen wissen, was WIRKLICH bei uns so abgeht und wie wir denken? Dann abonnieren Sie einfach unseren Blog.